Entspannung

für körper, Geist und Seele

Entspannung ist heute wichtiger denn je, denn es gibt kaum jemanden, der nicht zumindest gelegentlich unter Stress und den damit verbundenen körperlichen und seelischen Spannungen leidet. Job, Partnerschaft, Familie, Freunde, Hobbys und vieles mehr - auf Dauer bleibt praktisch niemand vom Termindruck unserer Zeit verschont.

 

Wir brauchen eine ausgewogene Mischung aus Spannung und Entspannung, um in Schwung zu bleiben, uns zu besseren Leistungen zu motivieren und uns rundum wohl zu fühlen. Wer permanentem Stress ausgesetzt ist oder zu wenig Zeit zum Erholen hat, der muss aktiv etwas für seine Entspannung tun, um den schädlichen Folgen des Dauerdrucks entgegenzuwirken.

 

 

 

 

Strebe nach Ruhe, 

aber durch das Gleichgewicht, 

nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit.

(Friedrich Schiller)


LEICHTIGKEIT Gewinnen

Durch autogenes Training

Es gibt verschiedene psychologische Verfahren, die zu einer erholsamen, vertieften Ruhe führen. In Deutschland ist das in 20er-Jahren von Professor J. H. Schulz entwickelte Autogene Training  am bekanntesten. 

 

Im Autogenen Training lernen Sie selbstgesteuert innerlich zu entspannen. In der Grundstufe werden Ihnen 6-7 Formeln durch Autosuggestion vermittelt. Das heißt mit vorgesprochenen Sätzen erlernen Sie sich ganz auf Ihren Körper zu konzentrieren. So kommen Sie immer mehr zur Ruhe.

 

Das Autogene Training bewirkt sowohl auf der körperlichen als auch auf seelischen Ebene Veränderungen.

 

Das Autogene Training wird u. a. bei folgenden Beschwerden mit Erfolg eingesetzt:

  • Stress
  • Schlafstörungen
  • Nervosität und innere Unruhe
  • Muskelverspannung
  • Schmerzen (z. B. Migräne, Kopfschmerzen)
  • Angststörungen
  • Konzentrationsschwäche